Warning: Use of undefined constant wsid - assumed 'wsid' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/505953_1080/webseiten/en/publikation.php on line 154

Warning: Use of undefined constant wsueber - assumed 'wsueber' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/505953_1080/webseiten/en/publikation.php on line 155

Warning: Use of undefined constant wsbox4 - assumed 'wsbox4' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/505953_1080/webseiten/en/publikation.php on line 156

Warning: Use of undefined constant wstext2 - assumed 'wstext2' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/505953_1080/webseiten/en/publikation.php on line 157

Warning: Use of undefined constant wstext3 - assumed 'wstext3' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/505953_1080/webseiten/en/publikation.php on line 158

Warning: Use of undefined constant wstext4 - assumed 'wstext4' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/505953_1080/webseiten/en/publikation.php on line 159

Warning: Use of undefined constant wsbild1 - assumed 'wsbild1' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/505953_1080/webseiten/en/publikation.php on line 162

Warning: Use of undefined constant wstext5 - assumed 'wstext5' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/505953_1080/webseiten/en/publikation.php on line 163

Frauen – die längste Revolution: Feminismus, Literatur, Psychoanalyse

Die hier vereinten Aufsätze erörtern das Erlebnis- und Deutungsmuster eines geschlechtsspezifischen Lebensstils an drei Gegenständen: 1. an den gesellschaftlichen Rollenzuweisungen und ihren – oft höchst fragwürdigen – politischen und ökonomischen Rechtfertigungsformeln; 2. an literarischen Kinder- und Frauengestalten (in Werken von Emily Brontë, Meredith, Henry James und Defoe); 3. an psychoanalytischen Weiblichkeitsvorstellungen (vornehmlich bei Freud und Lacan).
Aus wechselnden Blickwinkeln erkundet die Autorin den anscheinend endlosen Weg weiblicher Identitätssuche, deren Spiegelungen in ästhetischen und sozialen Bildern der Errettung oder der Selbstbehauptung sowie ihre vielfache Entstellung durch äußeren Zwang oder durch Konvention und Tradition.

Juliet Mitchell, geboren 1940 in Neuseeland, lehrte Literatur an englischen und amerikanischen Universitäten, z.B. in Leeds und Yale und arbeitete als Psychoanalytikerin in London. 1974 erschien ihr Buch ›Psychoanalysis and Feminism‹ (deutsch: ›Psychoanalyse und Feminismus‹).

Shop